Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Telefon 07720 – 9727-11505
Fax 07720 – 9727-12505

E-Mail info@stiftung-gesundarbeiter.de
Internet www.stiftung-gesundarbeiter.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Haben Sie Fragen? 






Ich kann per E-Mail kontaktiert werden um weitere Informationen über die Stiftung Gesundarbeiter zu erhalten.
Ich bin damit einverstanden, dass die Stiftung Gesundarbeiter meine oben genannten Daten intern speichert und nutzt, um über die Belange der Stiftung Gesundarbeiter informieren zu können.

Die erteilten Einwilligungserklärungen können jederzeit widerrufen und mit Wirkung für die Zukunft abgeändert werden.

*Pflichfelder

Entspannt und stressfrei studieren

Projekt zur Gesundheitsförderung startet an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Weidenbach – Büffeln bis der Arzt kommt – so weit möchte es die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf nicht kommen lassen. Ab dem Sommersemester 2019 bietet sie ihren Studierenden am Campus Triesdorf das neue Projekt ‚#bleib geschmeidig – mach es.‘ an. Ziel ist es, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Studierenden zu erhalten und zu fördern. Das Projekt startet am 20. März 2019 und wird von der Schwenninger Krankenkasse sowie der Stiftung ‚Die Gesundarbeiter‘ unterstützt.

„Studieren sollte nicht auf Kosten der Gesundheit gehen. Dennoch sind viele Studierende gestresst und erschöpft. Sie klagen über Prüfungsängste, Kopfschmerzen, Einschlafprobleme, Verspannungen und Rückenschmerzen. Mit ‚#bleib geschmeidig – mach es.‘ möchten wir ihnen Wege aufzeigen, wie sie ihre vielen Aufgaben und Anforderungen bewältigen können und dabei gesund bleiben“, sagt Prof. Dr. med. Johannes Erdmann, Professor für Ernährungsmedizin an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Physiotherapeut Stefan Sauerhammer und Entspannungscoach Petra Herbes-Schatz aus Ansbach zeigen ausgewählten Studierenden innerhalb von zehn Wochen Übungen, um zu entspannen und den Muskel-Skelett-Bereich zu stabilisieren. Die Ausbildung startet am 1. April und endet im Juni. Basierend auf dem Train-the-Trainer-Prinzip sollen die sogenannten Multiplikatoren ihren Kommilitonen ab dem Wintersemester dann 15-minütige Relax-Pausen zwischen oder nach den Seminaren anbieten.

Die Entspannungsübungen bestehen aus Methoden der Progressiven Muskelrelaxation (PMR), dem Autogenen Training und dem Achtsamkeitstraining. Wenn die Übungen regelmäßig durchgeführt werden, helfen sie den Studierenden dabei, leichter zur Ruhe zu finden, gelassener mit Stress umzugehen und Prüfungsängste zu mildern. Die Übungen für den Rücken-, Schulter- und Nackenbereich lockern und stabilisieren vor allem vom langen Sitzen verspannte Muskelpartien.

Bildquelle: Syda Productions / stock.adobe.com